Satzung 2015+ - Die Arbeitsgruppe von ELW und GiB hat die Arbeit aufgenommen

Die Arbeitsgruppe von GiB und ELW hat am 2.11. wie geplant ihre Arbeit aufgenommen. GiB hat inzwischen mit einem Riesenkraftakt ALLE Wiesbadener Straßen nach der GiB-Systematik bewertet. Seit 5.12. liegt der Ball bei der ELW, diese Daten in die Tourenplanung einzuspielen, um zunächst die logistischen Konsequenzen und den Quartiersbezug zu testen.

Die Arbeitsgruppe von ELW und GiB hat inzwischen 2x getagt. Bis zur ersten Sitzung mit der ELW hatten wir von GiB bereits 1.400 von 2.000 Straßen nach unserer Systematik bewertet. Thema in der ersten Arbeitssitzung am 2.11. war zunächst die Vorstellung der GiB-Satzung 2015+ vor den ELW-Vertretern, um dann die noch fehlenden Straßen gemeinsam zu bewerten.

 

Dies setzten wir am 8.11. fort, stellten aber dann fest, dass diese Vorgehensweise zu lange dauerte und zu viele Ressourcen bei der ELW bindete. Wir vereinbarten, dass GiB auch die noch fehlenden 600 Straßen wie bisher alleine bewertet. Damit war auch eine einheitliche Bewertungsphilosophie nach unserem GiB-Konzept sichergestellt.

 

Am 5.12. war es soweit: GiB hat eine Tabelle mit 2.052 Straßen und ihren Reinigungsklassen an die ELW übergeben: Diese werden jetzt bis zum 12.12.von der ELW in das grafische Tourenplanungstool eingespielt. Daraus lassen sich dann Rückschlüsse ziehen, wie die Tourenlogistik angepasst werden muss und ob es aus Sicht ELW bei den Reinigungsklassen Nachjustierungen wegen des Quartiersbezugs oder anderer betrieblicher Erfordernisse geben muss.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0